Archiv

I WHO OPEN CHEST - KONZERT/POETRY AM 16.10.2021 - 20.00H

Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr.

Einlass/Bar ab 19.00 Uhr

I WHO OPEN CHEST ist das Solo Dark Ambient/Spoken word Projekt des Schauspielers Daniel Nerlich.

IWOC ist Drone- und Improvisation. Durch ständig wechselnde Gäste entwickelt sich das Ausgangsmaterial fortwährend live. Obwohl meist mit Verzerrung, Obertönen, und Lautstärke operierierend, ist die Musik von I WHO OPEN CHEST voller zärtlicher, bisweilen wütender Zuversicht.

https://iwhoopenchest.bandcamp.com

 

Eine Veranstaltung der KulturKolchoseLehsten e.V.

Gefördert mit Mitteln des Kulturbüros des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

TRAVEL PIT am 24.9.2021

Video- und Klanginstallation

Ein alter Barkas steht auf dem Feld, eine Sound und Videoinstallation. Jeder kennt sie, die langen Fahrten: in den Urlaub, zu einem geliebten Menschen, durch völlig neue Welten, oder durch pure Einsamkeit. Die vorbeirauschenden Bilder und Landschaften wecken Sehnsüchte und Erinnerungen, Fragen: warum reisen wir? Was gibt uns die Bewegung? Wo stehen wir jetzt gerade auf diesem Planeten, zwischen schmelzenden Polkappen und Himbeereis im Sommer?

 

Ticket-Reservierungen unter: kulturkolchose@buednerei-lehsten.de

Pro Fahrt stehen 6 Plätze zur Verfügung.

Zeitfenster um 19:00; 19:30; 20:00; 20:30; 21:00; 21:30; 22:00; 22:30

Eine Fahrt dauert ca. 25 Minuten.

 

Mehr erfahren!

 

 

Travel Table (Beginn 18:30)

Parallel steht auf dem Feld eine lange weiße Tafel. Der Travel table. Alle sind dazu eingeladen. Eine Tafel um zueinander reisen, Plätze zu wechseln, in Kontakt zu kommen. Jeder stellt einfach etwas zu Essen auf den Tisch, ob aus dem eigenen Garten, selbst gemacht oder selbst gekauft. Es gibt Getränke aus einer mobilen Bar und wir essen in den Sonnenuntergang, sprechen über Essen, Reisen sowie den Ort an dem wir uns befinden oder von dem wir kommen oder über nichts. Alles ohne Zwang. Ein Abend zum feiern des Genusses.

 

TravelPit und TravelTable sind Projekte der KulturKolchoseLehsten e.v.

 

Das Projekt wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und vom Kulturbüro des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

 

Newsletter noch nicht aboniert? Einfach eine mail an kontakt@buednerei-lehsten.de

Eröffnungsveranstaltung Kulturherbst am 11.9.2021

Wir freuen uns in diesem Jahr erneut die Eröffnungsveranstaltung zum Kulturherbst 2021 in der Büdnerei Lehsten auszurichten.

17:00 Uhr öffnet der schöne Biergarten der Büdnerei seine Türen mit kulinarischen Specials und Getränken.

18:30 Uhr Feierliche Eröffnung

19:00 Uhr findet nach langer Zeit endlich live THEATER statt. In der ersten Veranstaltung unserer Reihe „Spielhalle“ freuen wir uns über die Schauspielstudierenden der HMTH Rostock mit ihrem Sommertheater:

„In den Gärten. oder Lysistrata Teil 2“ von Sybille Berg
Regie & Ausstattung: Aljoscha Stadelmann
Besetzung: Aaron Schultz, Alonja Weigert, Annika Hauffe, Emil Gutheil, Felix Thewanger, Luis Pintsch, Maria Lehberg, Rosalba Salomon, Tara Weiss

21:00 Uhr wird es auch dieses Jahr ein KONZERT unter freiem Himmel geben: The Time Rag Department bringen extrem tanzbaren Old-Time-Jazz und Swing nach Lehsten.

Eine Veranstaltung der KulturKolchoseLehsten e.V.

Gefördert von der Kulturförderung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte

ERÖFFNUNG KULTURHERBST AM 12.9.2020

Mit einer Lesung von Anton Tschechows "Drei Schwestern" von den vier Büdneren Johanna Bantzer, Sarah Franke, Aljoscha Stadelmann und Alexander Eisenach wurde der Kulturherbst erstmalig in der Büdnerei Lehsten eröffnet. Gut 200 Zuschauer tanzten und feierten danach unter freiem Himmel zur energetischen Musik von Tante Polly. In Zeiten der Corona-Pandemie war das Open-Air-Event für alle Beteiligten und Gäste ein willkommener Lichtblick und ließ uns alle endlich wieder das Gefühl von gemeinsamen Kulturveranstaltungen erleben.

Konzert Licia Chery am 22.02. mit Diner Option

Am Samstag den 22.02. haben wir eine ganz besondere Veranstaltung im Programm: Zum Konzert der Soulsängerin Licia Chery bieten wir im Vorfeld eine DINER-OPTION an. Dazu bitte im Vorfeld telefonisch unter 039928 5639 reservieren, damit wir die Menge kalkulieren und nach euren Wünschen kochen können. Wahlweise kochen wir euch mit Fleisch, vegetarisch oder vegan. Das Diner kostet 15€ und beginnt 18.30. Das Konzert beginnt 20.00.

Licia Chery. Mutter und Vater Haitianer, aufgewachsen in der Schweiz, wo sie heute noch lebt. Mit sechs Jahren Klavierunterricht. Genre: Eigentlich Soul, aber … Und spätestens an dieser Stelle merkt man, dass man mit einem Steckbrief nicht weiterkommt. – Licia Cherys Vorbilder waren Otis Redding, Billie Holiday, Ray Charles, Etta James … „Diese Musiker sahen zunächst einmal wie ich aus und ihre Musik hat meine Seele berührt“, sagt Licia. Sie wurden zu ihren Helden. – Schon als Jugendliche hat sie Songs geschrieben, komponiert und vor Publikum präsentiert. Und ganz offensichtlich ist es ihr gelungen, mit ihrer Musik zu überzeugen, denn 2009 wurde sie vom Publikum ins Line Up des in der Schweiz stattfindenden Caribana Festivals gewähnt. – Musikalisch ist Licia Chery vielseitig, was man ihren Alben anhört. Auf „Blue Your Mind“ sind poppige Mainstreamelemente unverkennbar, ihr Album „Inspiration“ kommt eher rockig daher. Aber egal welche Elemente sie beim jeweiligen Song mit einbezieht, der Kern bleibt Soul. Für Soul-Musik brennt Licia, diese Musik soll allen die sie hören helfen, die „Schmerzen des Lebens wegzutanzen“. – Die Botschaften ihrer Songs sind mal schwerere, mal leichtere Kost, das Ziel indessen ist ihnen allen gemein – sie wollen Freude versprühen! Leidenschaftlich und mutig folgt sie ihren Gefühlen, mischt Vergangenheit und Gegenwart, Tradition und Fortschritt. So wie sie ihre Helden hatte, möchte auch sie eine Heldin für andere Menschen sein, wobei sie hierfür ihre ganz eigene Definition gefunden hat: stark, ehrlich, verletzlich, sensibel und leidenschaftlich – perfekt im Unperfekten. „Jeder kann sein eigener Held im Leben sein“, sagt Licia und möchte damit allen Mut machen, ihre Träume zu verwirklichen.

KunstOffen Pfingsten 2020

Anlässlich von KunstOffen laden wir euch ein vom 30.5.-1.6. verschiedene Künstler auf dem Areal der Büdnerei zu entdecken, selbst aktiv zu werden und - bei gebotenem Abstand - miteinander ins Gespräch zu kommen.

Alle Künstler werden ihre Arbeiten in die Struktur der Büdnerei Lehsten integrieren, sodass Architektur, Kunst und Natur miteinander wirken.

Die bildende Künstlerin Anna Eisermann (www.annaeisermann.wordpress.com) lädt ein, mit ihr gemeinsam kreativ zu werden und praktische Einblicke in ihre künstlerische Arbeit zu erhalten. Für die Kleinen und Kleinsten wird es eine Kunstwiese zum Entdecken und Ausprobieren geben. Außerdem wird die Malerin Agnes Grambow (www.mondrauch.de) aktuelle Zeichnungen zeigen. Sie wird in den Tagen vor und während Pfingsten an ihrer Serie Pandemische Portraits arbeiten.

Der Klangkünstler und Musiker Martin Hiller (http://www.martin-hiller.de/) baut in der Büdnerei sein Setup Flutterbies für elektro-mechanische Kunstschmetterlinge und mehrere Gitarren auf. Bei gutem Wetter spielt er ausserdem eine Performance mit der Installation Droops für mehrere Gitarren und Wassertropfen. Es entsteht ein elegisches Klanggebilde, mit dem der Musiker mit Mundharmonika und anderen Instrumenten in Verbindung tritt. Die Fotografin Claudia Balsters (http://www.claudiabalsters.com/) zeigt ihre Arbeit YES, mother, I shall become A BIRD! und einen Auszug aus dem gemeinsamen Projekt mit Hannah Goldstein Dear Käthe.

WEIHNACHTSMARKT am 15.12.2019

Am 3. Advent ist es wieder soweit! Es ist Zeit für den traditionellen Weihnachtsmarkt der Büdnerei Lehsten. Am 15.12. ab 11 Uhr freuen wir uns auf viele Stände aus der Region von Kunsthandwerk über Mode zu kulinarischen Spezialitäten. Natürlich gibt es auch wieder Musik und eine kreativ Angebot für Kinder.

 

Kontakt für Verkäufer: buednereilehsten@web.de

Szenische Lesung Schreibkollektiv Q3 am 5.10.

Das Schreibkollektiv Q3, eine Gruppe Berliner DrehbuchautorInnen, veranstaltet am 5.10. eine szenische Lesung aus ihren Drehbüchern. Von Komödie, über politische Dramen bis zum Kinderfilm ist alles dabei. Kopfkino garantiert!

www.facebook.com/schreibkollektivQ3
http://schreibkollektivq3.de/

BOUBOUS MONK PROJECT am 11.10.2019, 20.00

"I say, play your own way. Don't play what the public wants. You play what you want and let the public pick up on what you're doing -- even if it does take them fifteen, twenty years."

Dieses Motto  macht die Musik von Monk aus, welche auch die Motivation der Band ist. Monk immer wieder neu entdecken, spielen und Spaß an der Musik haben. Die Band freut sich auf den Sprung ins Leere, getreu dem Satz von John Coltrane:

"Working with Monk is like falling down a dark elevator shaft"

Da die Musik von Monk an diesem Abend ohne Klavier gespielt wird darf man also gespannt sein – Monk ohne Klavier und ´In Action´ in Anlehnung an die Konzerte im Five Spot Café. Viel Vergnügen.

Robert Menzel – Tenorsaxophon , Moritz Sembritzki – Gitarre , Boris Nielsen – Kontrabass , Flo Bublys – Schlagzeug/Percussion

DESPEDIDA am 26.9.2019

Bis zum Grunde der Traurigkeit.
Ein portugiesischer Abend von Susana Fernandes Genebra

Saudades, só portugueses
Conseguem senti-las bem.
Porque têm essa palavra
para dizer que as têm

Saudades – nur Portugiesen
können dieses Gefühl kennen.
Weil nur sie dieses Wort besitzen,
um es wirklich beim Namen zu nennen.
Fernando Pessoa

Ein Abend der Traurigkeit, des Abschiedsschmerzes und der Saudade mit portugiesischer Musik und lyrischen Texten von Fernando Pessoa, Luis de Camões, Florbela Espanca, Almeida Garrett, Camilo Pesanha und João Ruiz de Castelo-Branco.

Mit Susana Fernandes Genebra Live-Musik/Arrangement Lars Ehrhardt Live-Musik Christian Decker

Konzert von "Kliffs" am 18.9.2019

Bauchtanz von "Shalymar" am 31.8.2019

Wir freuen uns auf eine ganz besondere Performance in der Büdnerei Lehsten. Die Künstlerin Shalymar wird bei uns eine workshop abhalten (Link hier!) und uns zum Ende einer ihrer sagenumwoben Performances präsentieren. Ihre Liebe zur arabischen Musik brachte sie zum orientalischen Tanz, dem sie seitdem ihr Leben widmet. Shalymar tanzt und unterrichtet international. Ihr Stil ist gekennzeichnet durch ihren Background in anderen Tanzsparten, wie Ballett, Jazz und Modern – die sie immer wieder einfließen lässt in den von ihr so geliebten ägyptischen Stil – wodurch ihre ganz individuelle Fusion entsteht. 

Konzert von "(K)Alle Krass" am 7.9.2019

"Abrahams KInder" am 24.8.2019

von und mit Rainer Frank und Martin Engelbach

Der Schauspieler Rainer Frank spielt, spricht und singt den Monolog Abrahams Kinder des norwegischen Schauspielers Svein Tindberg. Dieser schrieb das Solostück nach den Eindrücken einer Israel-Reise. Es setzt sich auf persönliche Art und Weise mit dem gemeinsamen Ursprung der drei Abrahamitischen Religionen auseinander. Rainer Frank, der in seiner Kindheit zeitweilig in Damaskus aufgewachsen ist und daher die Region und ihre Geschichte kennt, hat das Stück ins Deutsche übertragen und um eigene Assoziationen erweitert.Seine Bearbeitung ist eine lust- und humorvolle Reise in die Ursprünge der Religion, Zivilisation und unser Verhältnis zu ihnen. Der Komponist Martin Engelbach begleitet ihn.

"Foxi, Jussuf, Edeltraud" am 8.8.2019

"Man soll nie so sich unterschätzen selber ‒ man is nix ‒ das is ein Fehler!"

Jussuf (48, Museumswärter):
"Meine Mutter ist für mich praktisch alles."

Edeltraud (74, Vorstandswitwe):
"Ich will auch gar keine Rolle spielen, oder so. Es ist einfach: ich bin ich und das genügt."

An diesem Abend kommt kein Autor zu Wort. Das gesamte Textmaterial basiert auf Interviews, die Markus John persönlich mit Menschen geführt hat, die er zufällig ausgewählt und vorher nicht gekannt hat. Dabei kommen authentische Lebensgeschichten heraus; Menschen äußern sich in einer Sprache, die sonst auf dem Theater wenig Gehör findet. Es zeigt sich, wie komplex das Leben der Einzelnen ist: Es geht um positive Gene, Picasso und Zuhälterei, DDR, Demenz und Schwulsein, um Integration und Knast und Krebs und Krupp, Boxerbuden, uneheliche Kinder, Schlägereien, um Stalingrad, Provinz und Offenheit.
Es zeigt sich, wie wichtig das Zuhören ist und welche Kraft die Texte dabei entwickeln. Der Abend verzichtet bewusst auf große Theatermittel und besticht durch seine Reduktion auf das Wesentliche, getreu einem Zitat von Jim Jarmusch: „Ich würde lieber einen Film über jemand machen, der seinen Hund ausführt, als über den Kaiser von China.“

Von und mit Markus John

KONZERT "DIE LIEBE BLEIBT" am 1.8.2019

Liebe ist sehr kompliziert. Liebe ist furchtbar schön. Aber was ist eigentlich Liebe? Francisca Prudencio (Sopran) und Eiko Saathoff (Klavier) musizieren am Donnerstag den 1. August 2019 um  20.00 in der Büdnerei Lehsten ihr einzigartiges Programm mit dem Titel "Die Liebe bleibt". Es beleuchtet das Thema ganz neu, eröffnet ungewohnte Perspektiven und setzt anregende Impulse. Dabei geht es stilistisch sehr abwechslungsreich zu: von Kunstliedern von Mozart, Schubert, Eisler, u.a. über Jack Johnson, bis hin zu eigenen Songs.

Er ist gebürtiger Ostfriese, Klavierbegleiter und Musikpädagoge, charmanter Entertainer und Liedermacher. Sie ist halb Chilenin, halb Bolivianerin, Sopranistin mit einer klaren Stimme und einer großen Präsenz. Gemeinsam haben sie die Liebe zur Musik.

Das Musikerehepaar lernte sich in der Hochschule für Musik und Theater in Hannover kennen. Francisca Prudencio ist Opern- und Konzertsängerin und gastiert regelmäßig in Kirchenkonzerten, bei Liederabenden und auf der Opernbühne in der Staatsoper Hannover, im Theater Bremen, sowie im Teatro Municipal und Teatro del Lago in Chile. Eiko Saathoff ist Musik- und Deutschlehrer am Gymnasium „Tellkampfschule“ in Hannover. Er ist Chorleiter und singt Tenor im „Collegium Vocale“, Hannover. Unter dem Pseudonym „van Arens“ hat er zwei Studioalben herausgebracht.

KONZERT DIVANO am 30.07.2019

Am 30.07. 2019 um 20.00

Die Berliner Gruppe DIVANO (5 Musikerinnen: 3 Stimmen, Gitarre, Klarinette, Percussion) gibt es seit 2017 und spielt sich derzeit durch die Berliner Cafés. Sie sind vor allem den Liedern Osteuropas inclusive gerader und krummer Rhythmen zugeneigt.

Liedhaftes bis Tanzbares von der Türkei bis nach Ungarn in ost - westlicher, von Polen bis Griechenland in nord - südlicher Richtung wird dargeboten. Die Lieder berichten von Frauen und Männern, Alter und Jugend, Schmerz, Abschied, Schnaps und Wein, Liebe, Tanz und Mondschein und wie das alles so zusammenhängt...

OSTERN 2019

Am Ostersamstag (20.04.2019) freuen wir uns auf ein Konzert unserer alten Freundinnen Franz Albers und Käpt'n Kruse (https://www.alberskruse.de/). Im Anschluss Osterfeuer im Garten. Bar geöffnet ab 18.00 Uhr bis open end. Konzertbeginn 19.00 Uhr. Café von 14.00 - 18.00 Uhr.

Ostersonntag (21.04.2019:

Ostermarkt ab 11.00 Uhr
Kinderprogram ab 11.00 Uhr:
Basteln mit kreativer Anleitung
Eiersuche im Garten
Café ab 11.00 Uhr geöffnet.

Am Ostermontag (22.04.2019) ist das Café ab 14.00 Uhr geöffnet.

Weihnachtsmarkt in der Büdnerei Lehsten

Weihnachtsmarkt in der Büdnerei Lehsten
16. Dezember - 11:00

Der traditionelle Weihnachtsmarkt der Büdnerei findet dieses Jahr am 16.12., dem 3. Advent statt. Verschiedene Verläufer aus der gesamten Region bieten ihre Produkte an. Weihnachtsmalen und -basteln im Atelierraum des Cafés. Kaffee, Kuchen, Glühwein, Bratwurst und andere Delikatessen.

Anfragen für Verkäufer bitte an buednereilehsten@web.de oder unter 039928 5639.

7. Termin: Konzert Schmarowotsnik

Konzert Schmarowotsnik - 22.09. - 20 UHR

„Schmarowotsnik“ – Jiddische Lieder und Klesmer

Christine v. Bülow - Oboe, Englischhorn, Gesang
Martin Quetsche - Akkordeon, Gesang

Die traditionellen jiddischen Lieder, die wir uns aussuchen, kommen mit einer gehörigen Portion Chuzpe daher. Die jiddischen Texte, die wir selbst vertonen, sind stets genau die besonderen Fundstücke, die uns ins Herz hinein springen. Jedes Instrumentalstück hat seinen ganz eigenen Charakter, jedes Lied erzählt seine Geschichte. Es sind auch schlimme und grausame, aber ebenso viele lustige und skurrile Geschichten dabei. Und das Konzert wird ein kunterbunter Abend, der das Herz erwärmt und Freude macht – auch für die, die nicht jiddisch sprechen.

6. Termin: Konzert Kleine Reise

9. August - 20:00 „kleineReise“ – ein 2PersonenOrchester

Seit der Schauspielschule haben Katharina Uhland und Florian Thunemann jede Form der Zweisamkeit zerlebt. Jetzt machen sie miteinander Musik. Manchmal auch gegeneinander.

Für ihre Texte bedienen sie sich bei dem, was ihnen auf ihrer Reise begegnet. So finden sich manchmal Theatertexte oder Gedichte in ihren Texten wieder, mit denen sie schon auf Theaterbühnen zu kämpfen hatten. Abschiedsbriefe, die sie sich geschrieben haben oder besser mal geschrieben hätten. Sie erzählen von Liebe und von Beziehung, von NichtLiebe und NichtBeziehung, von Leben und leben lassen. Manchmal einfach auch von Tieren. Ihr Überlebenstrick für die Wirren dessen, was sich Leben nennt, ist der Humor. So kommt – wenn es gut läuft – auch die Leichtigkeit: „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“ (Nietzsche) Mit auch, aber es macht ein bisschen mehr Spaß!

„Wer weiß schon wie es besser geht, meistens macht man halt so mit, gemeinsam ist man zwei mal schwer, manche lösen’s gleich zu dritt!“
(kleineReise)

„Ihr Lieder sind kleine, detailverliebte Kunstwerke, die gekonnt emotionale Zwischentöne transportieren. … „Außen bin ich ruhig, doch der Gedankenkram“ singt Uhland, der man regelrecht ansieht, dass in ihrem Kopf in jeder Sekunde eine neue Idee zündet. Mit großer Intensität und Sensibilität singt sie ihre eigenen Texte, die immer wieder durch burschikose, geistreiche Brüche überraschen. Obwohl sie kein Liebespaar mehr sind, scheint die Chemie musikalisch und menschlich zu stimmen. Eine Menge Spaß und Leichtigkeit transportiert sich ins Publikum. „Es geht hier nur um ihre Ex-Freunde“, resümiert Thunemann. Wenn dabei solche Lieder entstehen, wünscht man Uhland noch einige mehr davon.“
(Marie Varela, Göttinger Tageblatt, 26.2.2016)

Konzertbeginn 20.00. Biergarten ab 19.00 geöffnet.

5. Termin: Konzert Franz Albers und Käpt’n Kruse in der Büdnerei Lehsten

2. August - 20:00

Franz Albers und Kapt’n Kruse sind ein junges Seefrauen-Duo, welches sich die Pflege, aber auch die Neuinterpretation maritimer Hits, Filmton- schlager, Chansons und vieler anderer Songs auf die Fahne geschrieben hat. Dazu kommen eigene Songs mit genauso viel Schunkelpotential wie ihre Vorbilder. Nur besser.
Franz (Franziska Rademacher; Klavier, Gesang) und Käpt’n (Wiebke Wilhelmine Kruse; Gesang, Akkordeon, Melodika) bringen die Herzen ihrer Zuhorerinnen und Zuhorer zum schunkeln. Sie locken die begeisterten Landratten auf die hohe See und singen und erzählen dort von ihrer Heimat, ihren Reisen nach Chile, Hongkong und Hawaii, ihren Begegnun- gen in Ubersee, von sagenumwobenen Meerjungfrauen, von Seefahrern, von maritimer Weiblichkeit, Fernweh, Heimweh, Seefruungarn, Reeper- bahn, Biergenuss, Rum in der Kombuse, Gezeiten, Luv und Lee.

Konzertbeginn 20.00. Biergarten ab 19.00 geöffnet.

4. Termin: Konzert Yipieh Yeah

Am Donnerstag 05.07. 20 Uhr freuen wir uns auf das Konzert von Yipieh Yeah. Irgendwo zwischen ehrlicher Suche nach Lebenswertem, wiederkehrenden Kicheranfällen und apokalyptischen Endzeitgedanken kreieren Yippie Yeah ihr kleines musikalisches Universum. Gespielt auf Tasten, Saiten und Fellen, gesungen auf deutsch und auf englisch. Marlène Colle kennt man eigentlich vom Tanz, Peter Bartz eigentlich von Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, Kristina Koropecki eigentlich von Mark Bérubé und Agnes Obel. Aber sie haben sich heimlich getroffen.“ (kreismusik.de)

3. Termin: Sommernachtshörspiel #1

Am Donnerstag 28.06. 20 Uhr starten wir unsere lose Reihe der Sommernachtshörspiel. Die Büdner Sarah Franke, Johanna Bantzer, Aljoscha Stadelmann und Alexander Eisenach präsentieren Live-Höspiele im Garten der Büdnerei. Detailierte Informationen zu den Einzelnen Sommernachtshörspielen gibt es einige Tage vorher auf unserer Homepage.

2. Termin: KunstOffen 2018

Seit Pfingsten 2018 zeigen wir im Café Arbeiten aus dem Lithographischen Atelier Leipzig. Darunter finde sich neu aufgelegte historische Motive, Inkunabeln der Lithographie, als auch die Arbeiten namenhafter Künstler wie Tilo Baumgärtel und Wieland Payer.

Im Ausstellungsraum zeigen wir Malereien von Agnes Grambow und Heidi Mumenthaler.
Beide Ausstellungen sind Samstags und Sonntags von 14 - 17 Uhr geöffnet. Alle Preise auf Anfrage im Café.

1. Termin: Ostern 2018

Am 31.3. und 1.4. (Ostersamstag und -sonntag) wollen wir mit euch Ostern und damit verbunden die Wiedereröffnung der Büdnerei feiern. Es wird ein musikalisch-literarisches Programm, ein Osterfeuer und Party geben.

Am Ostersamstag öffnen wir am Nachmittag das Café, bevor wir am Abend (ca. 19h) mit unserem Program und der 1. Veranstaltung im Theater beginnen. Natürlich wird auch für leibliches Wohl gesorgt.

Der Ostersonntag bietet Gelegenheit zu Osterspaziergängen oder Ausflügen in die wunderschöne Umgebung. Außerdem werden wird es ein Angebot für die Kinder geben, von Eiermalen bis -suchen. Am Abend schließlich schmeißen wir Grill und Osterfeuer an und wollen dann mit euch im Theater tanzen und feiern.

Übernachtungsgäste sind ebenso willkommen wie Tagesbesucher.